Mittwoch, 3. Juli 2013

Sachertorte nach Rezept Oma Buchholtz

Sachertorte nach Oma Buchholtz Rezept mein erster Versuch :-)

Sachertorte Rezept Oma Buchholtz
 
selbstgemachte Blumen, anschließend mit essbarer Perle beklebt und essbarer Goldfarbe bemalt...
 

Meine erste Sachertorte :-))) für einen 83.ten Geburtstag (es soll am Ende eine Sachertorte mit Marzipanüberzug entstehen, die Zahl soll darauf zu sehen sein, eine eher schlichte Motivtorte)

Es geht los ABER man muss viel Zeit einplanen DENN die Torte muss mehrere Tage durchziehen...
 
ALSO, man benötigt:


  • 200g Butter (Zimmertemperatur)
  • 200g Puderzucker, gesiebt
  • 1 Pck. Vanillezucker oder 1 geh. EL selbstgemachter
  • 200g Zartbitterkuvertüre
  • 7-8 Eier getrennt
  • 200g Mehl, gesiebt
  • 3 TL Kakao
  • 1TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 6EL Rum, Weinbrand oder Aprikosen o. Orangenlikör (ich habe Rum verwendet)
  • 1 Glas Aprikosenmarmelade
Die Kuvertüre dann klein hacken, im Wasserbad verflüssigen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, immer mal umrühren... Die Butter cremig rühren und dann mit dem Zucker weißschaumig schlagen, danach wird die ausgekühlte Kuvertüre eingerührt. Die Eier werden getrennt, diese nach und nach in die Butter-Schokomasse rühren und die Eiweisse in einer 2.ten Schüssel sammeln. Dann in eine weitere Schüssel Mehl, Kakao und das Backpulver sieben, die Eiweisse dazu und mit 1P Salz zu Schnee schlagen, nicht zu Steif! umso schmieriger der Eischnee umso saftiger wird die Sachertorte!!!
Abwechselnd Mehlmischung und den Eischnee unter die Fettmasse ziehen und dann den letzten Rest Eischnee. Dann in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Form (Springform) geben. Bei 160° Grad(vorgeheizt) 45-60 Minuten backen.
 
 
Nach dem Auskühlen durchschneiden

 
Nun ein Gemisch aus der Marmelade und dem Alkohol herstellen (siehe nächste Bilder).
Hierzu 1 Glas Marmelade und 6 EL Alkohol kurz aufkochen und vermischen, dann den Kuchen
bestreichen - einmal in der Hälfte, dann stapeln und den Deckel ebenfalls bestreichen...





 
Wenn die Tortenoberfläche wieder abgetrocknet ist, entweder mit Schokoladenglasur einstreichen oder Ganache bedecken.
Anschließend MINDESTENS eine Woche im Kühlschrank oder im kühlen Keller durchziehen lassen!!!

 
Hier kommt die Marzipandecke auf die Sachertorte... allerdings muss ich sagen, dass mir der Fondant von der Konsistenz her viel besser gefällt, es ging total schnell und die Marzipanschicht war angelaufen (obwohl sie nicht wirklich im warmen stand...es war nur drückend draußen...). In Zukunft Marzipan nur noch In Verbindung mit Fondant zusammen!!!! Wieder was gelernt...
 
Liebe Grüße, Michi


 

 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Tolle Seite :-)

Habe eine Frage, könnte ich auch die gefüllte Sachertorte ohne Schokoglasur oder Ganache ziehen lassen? Oder wird die dann hart?

Und wie hast du diese ziehen lassen?
Also im Kühlschrank? in einer Tortenglocke? Oder in Alufolie oder in Frischhaltefolie einpacken?

Danke für eine Rückmeldung.

Michi Konzog hat gesagt…

Hallo, also ich habe sie in Frischhaltefolie gepackt, du kannst die Torte mit Ganache oder Schokoglasur bedecken. Aber bedecken solltest du sie, sonst trocknet sie dir aus! Ich habe sie im Kühlschrank durchziehen lassen (dort hat sie eine gute Temperatur, man kann sie allerdings auch in einem kalten Kellerraum durchziehen lassen, je nach Belieben)...

Viel Spaß beim Ausprobieren, liebe Grüße, Michi von Michis Tortis

Kommentar veröffentlichen